By M. von Laue (auth.)

Show description

Read Online or Download Theorie der Supraleitung PDF

Similar german_8 books

Histologische Untersuchungen Über Endokarditis Beim Hunde

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Allgemeine und physiologische Chemie der Fette für Chemiker, Mediziner und Industrielle

Excerpt from Allgemeine und Physiologische Chemie der Fette für Chemiker, Mediziner und IndustrielleZu besonderem Danke fühlen wir uns Herrn Dr. Alfred Eisenstein für die mühevolle, sachliche Unterstützung verpflichtet. concerning the PublisherForgotten Books publishes millions of infrequent and vintage books.

Additional info for Theorie der Supraleitung

Example text

Oder supraleitenden Draht auch noch der Strom J' . J und J' betrachten wir als positiv, wenn diese Ströme in der positiven z-Richtung fließen. Als Rückleitung denken wir uns wie in § 8 einen großen, koaxialen Zylindermantel. p~ J' = 2,,; c R i Cr = R i ). (9. 1) Denn ein Kreis vom Radius R, umschlingt die Stromstärke J'. Ein Kreis längs der äußeren Zylinderfläche (r = Ra) umschlingt hingegen die gesamte Stromstärke J +J'. 2) Aus diesen Bedingungen heraus können wir nach dem Satz von § 7b den Zustand im Zylinder eindeutig herleiten.

Der Gleichung 6. u - ß2 U = 0 zu genügen, kann zudem nur vom Achsenabstand r abhängen. Es muß also wie die den- GI. ongitudinales Magnetfeld. selben Bedingungen genügende Stromdichte3. in § 8 b zu Io{ißr) proportional sein. 1) Die Stromdichte finden wir dann aus der Gleichung j nach (8. 1), daß CI! -'Sr ist. = CI! -'S. 0 = CI! 7) ist = c rot fj. Sie lehrt aSj. Ho il (ißr) = - c Tr= YI 10 (i ßR) (10 2) 1 d~ ~x) = - . 11 (x)). Aus dem in § 8 b erörterten ,Verlaufe dieser beiden Besselschen Funktionen folgt auch hier, daß für einen dicken Draht die Feldeinwirkung sich auf die Schutzschicht von der Dicke pl beschränkt.

9 r 2 cos (}l). In Analogie zu unserem Vorgehen in § 10c versuchen wir daher hier für den Außenraum den Ansatz: tP = - Ho (r + ~) cos (11. 6) -I}. Dabei bedeutet 41ZaHo das magnetische Momeot der KugeI 2); es ist bei positivem a der x-Richtung, also dem Felde entgegengesetzt gerichtet. Aus (11. p-tt =-r 1 dtP 0 -I} (2a) 7 cos-l}, Ho 1 - = (11. 7) . pg> O• Wie die Symmetrie erwarten läßt, verlaufen die Kraftlinien in MeridianEbenen ffJ = const. Da nach § 7 c di·e Strömung, mindestens für dicke Kugeln und nahe der Oberfläche, zu ihnen senkrecht sein muß, erwarten wir diese überall in der Richtung der Breitenkreise r = const, {} = const.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 27 votes