By Wolfgang Köhler

Show description

Read or Download Die physischen Gestalten in Ruhe und im stationären Zustand: Eine naturphilosophische Untersuchung PDF

Best german_8 books

Histologische Untersuchungen Über Endokarditis Beim Hunde

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Allgemeine und physiologische Chemie der Fette für Chemiker, Mediziner und Industrielle

Excerpt from Allgemeine und Physiologische Chemie der Fette für Chemiker, Mediziner und IndustrielleZu besonderem Danke fühlen wir uns Herrn Dr. Alfred Eisenstein für die mühevolle, sachliche Unterstützung verpflichtet. concerning the PublisherForgotten Books publishes thousands of infrequent and vintage books.

Additional info for Die physischen Gestalten in Ruhe und im stationären Zustand: Eine naturphilosophische Untersuchung

Sample text

Sollen elektromotorische Kräfte der angegebenen Art im Organismus und besonders im Nervensystem wirklich von funktioneller Bedeutung werden, so müssen sie auch bei recht kurz andauernden räumlich inhomogenen En-egungen sich aushilden 2* 20 Ableitung eines ersten physischen Gestaltfaktors. können, und da Diffusion, die als erste Entstehungsurs~che der Potentialsprünge eingeführt wurde, ein sehr langsam verlaufendes Geschehen darstellt, so könnte der Einwand erhoben werden, für die Ausbildung der elektromotorischen Kräfte, die einer gegebenen Erregungsverteilung im Felde entsprächen, wäre im allgemeinen gar nicht genügend Zeit vorhanden.

26 Ableitung eines ersten physischen Gestaltfaktors. Konturen im Gesichtsfeld sind Linienzüge, in denen, physiologisch gesprochen, zwei in irgend einer Weise verschiedene Farberregungen aneinandergrenzen. Also entspricht jeder gesehenen Kontur eine elektromotorische Kraft im nervös - optischen Felde, und zwar längs ihrer ganzen Erstreckung. Betrag und Richtung des Potentialsprunges sind dabei von der Natur der sich berührenden Farberregungen bestimmt. Wenn die beiden Farben einander qualitativ immer näher kommen und sich schließlich gleich werden, verschwindet die elektromotorische Kraft, und ebenso verschwindet die Kontur.

Auch die elektrischen Ladungen der Ionen ändern hieran nichts. Denn da bei der elektrolytischen Dissoziation in Lösungen stets positive und negative Ladungen überall in gleichem absoluten Betrage auftreten, heben sich die elektrischen Wirkungen beider Elektrizitäts- Elektrisches Verhalten inhomogen erregter Felder. 15 arten auf die Nachbargebiete gerade aufl). Für eine Verschiebung in der Ionenverteilung , die hieran etwas modifizieren könnte, ist keinerlei Anlaß, wenn die Konzentrationen der vorhandenen Ionenarten in allen Teilgebieten übereinstimmen; und das ist so lange der Fall, als nach Voraussetzung überall die gleiche stationäre Reaktion verläuft.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 9 votes