By Emil Glas (auth.), C. E. Benjamins, E. Glas, M. Hajek, G. Hofer, A. Jesionek, O. Kren, K. M. Menƶel, Edmund Meyer, O. Seifert, R. Sokolowsky, H. Streit, A. Thost (eds.)

Show description

Read or Download Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Vierter Teil Infektionskrankheiten · Pflanƶliche und Tierische Parasiten · Erkrankungen bei Verschiedenen Dermatosen · Tropenkrankheiten · Blutungen PDF

Best german_8 books

Histologische Untersuchungen Über Endokarditis Beim Hunde

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Allgemeine und physiologische Chemie der Fette für Chemiker, Mediziner und Industrielle

Excerpt from Allgemeine und Physiologische Chemie der Fette für Chemiker, Mediziner und IndustrielleZu besonderem Danke fühlen wir uns Herrn Dr. Alfred Eisenstein für die mühevolle, sachliche Unterstützung verpflichtet. in regards to the PublisherForgotten Books publishes millions of infrequent and vintage books.

Additional info for Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Vierter Teil Infektionskrankheiten · Pflanƶliche und Tierische Parasiten · Erkrankungen bei Verschiedenen Dermatosen · Tropenkrankheiten · Blutungen

Example text

Miinch. med. Wochenschr. 1922. - FEIN: Die Anginose. 1921. - GLAS, EMIL: Das Lymphgewebe des W ALDEYERSChen Schlundringes als Ursache von Temperatursteigernngen. Wien. klin. Wochenschr. 1919. - JOCHMANN·HEGLER: Lehrbuch der Infektionskrankheiten. Berlin: Julius Springer 1924. - KOLLE und HETCH: Experimentelle Bakteriologie und Infektionskrarikheiten. 1919. A:RL (I): tjber besondere Exantheme und Enantheme im Kindesalter. Fortbildungskurse med. Fak. Berlin: Julius Springer 1925. - DER. SELBE (2): Zur Praventivimpfung des Scharlach.

Gefunden haben, ist der kleinste und schmaIste der pathogenen Bacillen, unbeweglich, gramnegativ, in Carbolfuchsin gut farbbar, in den ersten Tagen der Erkrankung zwischen den Sputumzellen liegend, 24 E. GLAS: Influenza. spater dicht an und neben den Leukocyten zu finden, aber auch vielfach in den Eiterzellen, die mit denselben vollgepfropft erscheinen. Bei der katarrhalischen Form der Influenza findet man den Influenzabacillus im Nasensekret, im Schleim der Nebenhohlen, im Tonsillarbelag, im bronchitischen Eiter und im Exsudat der Alveolen neben Diplococcus pneumoniae und anderen Kokken.

ARNIERIschen Korperchen geben. ARNIERISchen Korperchen umb'ilden. Nach den Untersuchungen von ALBRECHT wahrend der letzten kleinen Blatterneruption im Jahre 1910 in Wien wurden fast stets Streptokokken und Diplokokken im Blute der Variolakranken nachgewiesen, deren Invasion von den ulceros-diphtheroiden Prozessen des adenoiden Gewebes des Nasenrachenraumes oder der Tonsillen im AnschluB an das Enanthem erfolgte. Zudem wurden plaqueartige Schwellungen der Schleimhaute, der oberen Luftwege mit zahlreichen Hamorrhagien beobachtet, an welche sich der diphtheritische Zerfall der Schleimhaute und namentlich des adenoiden Gewebes der Tonsillen und Rachenfollikel, Pharynx und Zungengrundes, ganz ahnlich wie bei der Pest anschlieBt.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 17 votes