By Kari Palonen

Dr. Kari Palonen ist Professor am division of Political technological know-how der Universität Jyväskylä, Finnland.

Show description

Read or Download Das ‘Webersche Moment’: Zur Kontingenz des Politischen PDF

Similar social sciences books

Sociological Theory: Historical and Formal

Essays interpreting either historic and sleek methods to sociological conception

Die Logik direkter Demokratie

In diesem Buch wird erstmals eine ausgearbeitete Theorie über den Zusammenhang zwischen direktdemokratischen Verfahren und den jeweiligen politischen Systemen, in denen diese vorkommen können, vorgelegt. Die Autorin beantwortet die Frage: Welche direktdemokratischen Verfahren sind mit welchen Typen der Demokratie kompatibel?

Extra resources for Das ‘Webersche Moment’: Zur Kontingenz des Politischen

Sample text

Es kann die Bedeutung derfortuna nur eingrenzen oder kontrollieren, nicht aber ihr Wirken beseitigen oder durch das eigene Wirken ersetzen. Virtu ist eine Figur der Eindammung, sie enthaIt also nichts vom liberum arbitrium. Die Originaiitat der Machiavellischen Konzeption iiegt hierbei darin, daB er die Chancen der Eindammung der 41 fortuna fUr so gut einschlltzt, daB man die Rolle derfortuna in der Geschichte bis auf die Ha:fte reduzieren kann. Aus der Sicht der Kontingenz ist eine derartige Eindammung der fortuna in der sakularisierten Sprache des Florentiner Republikanismus gangig.

Oder mit einer Metapher aus der modem en Politik: Diefortuna ist eine parlamentsahnliche Entscheidungsmacht, die durch virtLI-Lobbyisten beeinfluBt werden kann. Wie man aus der Metaphorik sieht, kann man bei Machiavelli von einer Jortuna-virttt-Opposition in zwei Formen sprechen. Pocock betrachtet sie gegen den Horizont der Typenvarianten, die sich auf den paradigmatischen Innovator, den neuen Fursten, hinsichtlich des Grades und der Art ihrer Abhtingigkeit von der fortuna beziehen. 42 The prince might have acquired his position through his own arms or those of supporters; he might owe it to his own abilities or to sheer good luck ..

Eine andere Tendenz, die schon im friiheren Republikanismus vorhanden ist und bei Machiavelli noch erheblich starker auftritt, ist die Moglichkeit, die fortul1a-Kontingenz von der rcincn Zufalligkeit zu unterscheiden. Dies erscheint fUr Machiavelli strategisch bedeutungsvoll. Dazu schreibt Pocock: Machiavelli proceeded on the assumption tha the situations dominated by fortune were not uniformly chaotic; there were strategic variations in them, and various strategies which virtu might consequently adopt (MM, 161, s.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 9 votes